Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26

________________________________

Gemeinschaftszentrum

 Gemeinschaftszentrum

Unser Zentrum für Begegnung, Bildung und Seelsorge in Trippstadt,
im Herzen des Pfälzerwaldes.

________________________________

Gemeinschaft
unterwegs 2017

Gemeinschaft unterwegsGemeinschaft unterwegs 2017 mit Freizeiten, Tagungen, Festen, Schulungen, Seminaren und vielen weiteren Informationen

________________________________

Stiftung

Pfarrer-Schollmayer-Stiftung

Die Pfarrer-Schollmayer-Stiftung untersützt die Arbeit des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Pfalz e.V.

________________________________

Archiv

Bildarchiv - Nachrichtenarchiv

________________________________

Die Leittexte im EGVPfalz

Liebe Geschwister!

In der letzten Sitzung vom Landesgemeinschaftsrat haben wir uns inhaltlich mit der Zukunft des Verbandes beschäftigt. Was sollen die Schwerpunkte in den nächsten Jahren sein? Welches gemeinsame „Leitbild“ soll uns helfen, trotz unterschiedlicher Prägungen und Situationen in den Bezirken, gemeinsame Anliegen umzusetzen?
Zwei Texte standen dabei im Mittelpunkt unserer Betrachtungen: Matthäus 9, 35-38 und Hesekiel 34, 16. Einmütig haben wir im Landesgemeinschaftsrat entschieden, dass uns diese beiden Texte in der nächsten Zeit begleiten sollen, um uns von Gott wichtige Erkenntnisse für unsere Berufung und unseren Auftrag als Bezirke und als Gemeinschaftsverband in der Pfalz und Saarpfalz schenken zu lassen und möglicherweise daraus ein „Leitbild“ für unseren Verband zu entwickeln. Wir wollen diese Texte in der persönlichen Stille, im gemeinsamen Betrachten im Bezirksgemeinschaftsrat, in den Bibelstunden und Predigten im Bezirk, in den Arbeitskreisen und bei Verbandsveranstaltungen wach halten und „im Herzen bewegen“.
Ich bitte Sie nun im Auftrag des Landesgemeinschaftsrates dafür Sorge zu tragen, dass mit diesen Texten entsprechend umgegangen wird. Sie sollten gut sichtbar öffentlich ausgehängt werden, in den Gemeindebriefen erscheinen, mehrmals im Gespräch in den BGRs und AKs, sowie in Bibelstunden, Jugendstunden und Predigten bedacht werden. Schaffen Sie Möglichkeiten, dass Geschwister von persönlichen Erfahrungen mit den Texten berichten können usw. Lassen Sie eine große kreative Vielfalt zu, Gott durch diese Texte reden und wirken zu lassen!
Einige erste Anstöße erhalten Sie durch das Impulsreferat von Prediger Volker Mayer beim Landesgemeinschaftsrat und durch meinen Bericht. Beides wird Ihnen in den nächsten Tagen zugestellt werden.
Ich wünsche Ihnen für Ihre vielfältige Verantwortung und Aufgaben in den Bezirken und Arbeitskreisen Gottes reichen Segen.

In herzlicher Verbundenheit
Otto-Erich Juhler

_____________________________________________________________________________________

Leittext Matthäus 9,35-38

35 Und Jesus ging ringsum in alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen.
36 Und als er das Volk sah, jammerte es ihn; denn sie waren verschmachtet und zerstreut wie die Schafe, die keinen Hirten haben.
37 Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter.
38 Darum bittet den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter in seine Ernte sende.

_____________________________________________________________________________________

Leittext Hesekiel 34,16

16 Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte zurückbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache stärken und, was fett und stark ist, behüten; ich will sie weiden, wie es recht ist.

_____________________________________________________________________________________